zurück  

Schachfreunde Brannenburg
 
Flintsbach, 24. November 2013

Schachfreunde Brannenburg

 
Spielbericht SF Brannenburg
A-Klasse Inn-Chiemgau; Ü60 Senioren, U16-Jugend
Im Derby zweier Kellerkinder der Schach A-Klasse Inn-Chiemgau gelang den Brannenburger Schachfreunden in Runde 3 der erhoffte Sieg gegen die Nachbarn aus Rosenheim.
Nach zwei Auftaktniederlagen in Prien und Ebersberg-Grafing III, lechzte die Mannschaft aus Brannenburg buchstäblich nach einem Erfolgserlebnis. Vom Mannschaftsführer gut aufgestellt gewannen Dieter Schönleben (Brett 2), Dr. Hemmo Axt (3), Werner Höller (4), Christian Zaißerer (5), Heinz Hinkelmann (6) und Dave Abdelnauer (8) sicher gegen ihre Kontrahenten aus Rosenheim. Matthias Stoffel und Salvatore Mancuso holten die zwei Ehrenpunkte auf Rosenheimer Seite zum Endstand von 6 : 2 für Brannenburg.
Die Brannenburger Ü60 Senioren mussten sich einer sehr starken Bad Aiblinger Mannschaft nach zähem Kampf mit 1,5 : 2,5 geschlagen geben. Hier gewann Dieter Schönleben an Brett 1, Heinz Hinkelmann remisierte an Brett 3. An den restlichen zwei Brettern holten sich Josef Knabl und Herbert Breuer von Bad Aibling die vollen Punkte.
Der erste wegweisende Gegner Ebersberg-Grafing I, traf in Flintsbach beim Dannerwirt auf die U16 Jugendlichen aus Brannenburg. Mit zwei Siegen gegen Kolbermoor und PTSV Rosenheim stand man an der Tabellenspitze. Ebersberg-Grafing startete mit einem hohen Sieg und einer Niederlage in die Saison. Schwach gespielte Eröffnungen paarten sich mit Pech und die Brannenburger Burschen gerieten innerhalb weniger Züge schnell auf die Verliererstraße. Am Ende gab es nur einen glücklichen Tobias König, der den einzigen vollen Punkt bei der 1 : 3 Niederlage erzielte. Bruckmühl schob sich durch einen Sieg gegen Hirschbichl auf den 1. Platz. Ebersberg und Brannenburg belegen punktgleich den 2. Tabellenplatz in der U16-Kreisliga Inn-Chiemgau.
| zurück | drucken | Anfang | home |